Der Grüne Star

Posted onLeave a comment

Was ist der Grüne Star?

Der Grüne Star zählt zu einer Gruppe von Augenerkrankhoher Augeninnendruck bei Glaukomungen, die unterschiedliche Ursachen haben können. Der fachliche Name lautet Glaukom. In vielen Fällen, aber nicht immer, geht der Grüne Star mit einem erhöhten Augeninnendruck einher. Diese Erhöhung des Augeninnendrucks entsteht durch ein Ungleichgewicht in der Produktion und Abfluss des Kammerwassers. Durch den erhöhten Druck können Schäden an der Netzhaut und am Sehnerv auftreten und das Sehen beeinträchtigen.

Wie bemerkt man den Grünen Star?

Er entsteht meist schleichend, schmerzfrei und bleibt lange Zeit unerkannt. Wenn sich die Schädigung des Sehnerves bemerkbar macht, ist die Erkrankung bereits weiter fortgeschritten. Häufig wird das Gesichtsfeld bogenförmig von außen eingeengt. Das kann zum Beispiel zu Problemen mit der Umgebung oder im Straßenverkehr führen.

Welche Risikofaktoren gibt es?

In Deutschland sind etwa 2 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Die Ursachen können ein erhöhter Augeninnendruck, niedriger Blutdruck und Blutdruckschwankungen sein, aber auch Diabetes, hohe Brillenstärken und familiäre Veranlagungen stellen Risikofaktoren dar.

Sicherheit durch Screening

Unsere abgestimmte Sehanalyse mit Augenscreening ermöglicht eine einfache Augen-Fürsorge. Gemessen wird der Augeninnendruck, die Öffnung des Kammerwinkels sowie das Gesichtsfeld. Außerdem betrachten wir den Augenhintergrund durch eine in Roth einmalige Kamera. In unserem Screening suchen wir nach Auffälligkeiten. Das soll eine augenärztliche Untersuchung nicht ersetzen. Bei Auffälligkeiten werden Sie von uns automatisch an den Arzt verwiesen. Dieser kann mit tieferen Messverfahren dann eine Diagnose stellen.

Alle Messungen bei uns sind komplett berührungsfrei und in ca. 45 min erhalten Sie ein umfangreiches Bild über den Zustand Ihrer Augen. Einen Termin für unsere Sehanalyse mit Augenscreening können Sie direkt hier buchen.

Entwicklung Grüner Star

Behandlung und Hilfe

Die Behandlung erfolgt immer durch einen Augenarzt und richtet sich nach der Art des Grünen Stars. Das Ziel einer Behandlung ist es, eine weitere Schädigung der Netzhaut und des Sehnerves zu verhindern. In den meisten Fällen erfolgt das durch Medikamente, die die Produktion des Kammerwassers beeinflussen oder den Abfluss verbessern. In bestimmten Fällen kann der Kammerwasser-Abfluss auch operativ geschehen.

Weitere Informationen und Hilfe zu diesem Thema finden Sie unter www.glaukom.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.